Superbowl: Die besten Bilder

Es ist der größte Sport-Feiertag in den USA: Wir jaben hier die besten Bilder zum Superbowl für Sie!

NFL Network's Mike Garafolo explains what type of contract running back Le'Veon Bell could earn in free agency this offseason.
NFL Network's Mike Garafolo: Pittsburgh Steelers running back Le'Veon Bell's free agency deal likely to near $15 million per year
NFL Network's Mike Garafolo explains what type of contract running back Le'Veon Bell could earn in free agency this offseason.
NFL Network's Mike Garafolo explains what type of contract running back Le'Veon Bell could earn in free agency this offseason.
NFL Network's Mike Garafolo: Pittsburgh Steelers running back Le'Veon Bell's free agency deal likely to near $15 million per year
NFL Network's Mike Garafolo explains what type of contract running back Le'Veon Bell could earn in free agency this offseason.
NFL Network's Mike Garafolo explains what type of contract running back Le'Veon Bell could earn in free agency this offseason.
NFL Network's Mike Garafolo: Pittsburgh Steelers running back Le'Veon Bell's free agency deal likely to near $15 million per year
NFL Network's Mike Garafolo explains what type of contract running back Le'Veon Bell could earn in free agency this offseason.
NFL Network's Mike Garafolo explains what type of contract running back Le'Veon Bell could earn in free agency this offseason.
NFL Network's Mike Garafolo: Pittsburgh Steelers running back Le'Veon Bell's free agency deal likely to near $15 million per year
NFL Network's Mike Garafolo explains what type of contract running back Le'Veon Bell could earn in free agency this offseason.
NFL Network's Steve Wyche and Maurice Jones-Drew highlight players they believe could use a fresh start with a new team in 2019.
Which veteran players need fresh starts?
NFL Network's Steve Wyche and Maurice Jones-Drew highlight players they believe could use a fresh start with a new team in 2019.
NFL Network's Steve Wyche and Maurice Jones-Drew highlight players they believe could use a fresh start with a new team in 2019.
Which veteran players need fresh starts?
NFL Network's Steve Wyche and Maurice Jones-Drew highlight players they believe could use a fresh start with a new team in 2019.
NFL Network's Steve Wyche and Maurice Jones-Drew highlight players they believe could use a fresh start with a new team in 2019.
Which veteran players need fresh starts?
NFL Network's Steve Wyche and Maurice Jones-Drew highlight players they believe could use a fresh start with a new team in 2019.
NFL Network's Steve Wyche and Maurice Jones-Drew highlight players they believe could use a fresh start with a new team in 2019.
Which veteran players need fresh starts?
NFL Network's Steve Wyche and Maurice Jones-Drew highlight players they believe could use a fresh start with a new team in 2019.
NFL Network's Bucky Brooks breaks down how Baltimore Ravens quarterback Lamar Jackson can improve in his sophomore campaign.
NFL-N-Motion: How Baltimore Ravens quarterback Lamar Jackson can progress in his sophomore season
NFL Network's Bucky Brooks breaks down how Baltimore Ravens quarterback Lamar Jackson can improve in his sophomore campaign.
NFL Network's Mike Garafolo breaks down the trade market for Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Mike Garafolo: Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown would likely garner a draft pick in 'second- to third-round range'
NFL Network's Mike Garafolo breaks down the trade market for Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Mike Garafolo breaks down the trade market for Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Mike Garafolo: Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown would likely garner a draft pick in 'second- to third-round range'
NFL Network's Mike Garafolo breaks down the trade market for Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown.
Find out which players Maurice Jones-Drew thinks will land with which NFL teams in the first round of the 2019 NFL Draft.
MJD's Mock Draft 1.0 for the 2019 NFL Draft
Find out which players Maurice Jones-Drew thinks will land with which NFL teams in the first round of the 2019 NFL Draft.
Der nächste große Termin im NFL-Kalender steht bevor: Die NFL Scouting Combine! SPOX gibt den Überblick über den diesjährigen Ablauf, die Bestmarken, die fallen könnten und liefert euch den ersten Blick auf den Draft.
NFL: Draft und Combine 2019: Infos, Termine und Ablauf im Überblick
Der nächste große Termin im NFL-Kalender steht bevor: Die NFL Scouting Combine! SPOX gibt den Überblick über den diesjährigen Ablauf, die Bestmarken, die fallen könnten und liefert euch den ersten Blick auf den Draft.
Acht Teams - oder auch ein Viertel der NFL - begab sich zum Saisonende auf die Suche nach einem neuen Head Coach, inzwischen haben alle acht Teams ihren neuen Hoffnungsträger vorgestellt. SPOX führt durch die Liste und stellt die neuen Coaches, ihre größten Aufgaben und ihren Trainerstab vor.
NFL: Die neuen Head Coaches, Part 2: Eine neue Ära in Green Bay
Acht Teams - oder auch ein Viertel der NFL - begab sich zum Saisonende auf die Suche nach einem neuen Head Coach, inzwischen haben alle acht Teams ihren neuen Hoffnungsträger vorgestellt. SPOX führt durch die Liste und stellt die neuen Coaches, ihre größten Aufgaben und ihren Trainerstab vor.
Die NFL-Saison verschwindet im Rückspiegel, und der deutsche NFL-Podcast Down, Set, Talk! blickt zurück - und vergibt seine Awards! Außerdem startet die Offseason mit den Trade-Gerüchten um Antonio Brown und der neu gegründeten AAF.
NFL: Podcast: Saison-Fazit, Brown und Flacco
Die NFL-Saison verschwindet im Rückspiegel, und der deutsche NFL-Podcast Down, Set, Talk! blickt zurück - und vergibt seine Awards! Außerdem startet die Offseason mit den Trade-Gerüchten um Antonio Brown und der neu gegründeten AAF.
NFL Network's Willie McGinest evaluates the top potential free-agent pass rushers this offseason.
NFL Network's Willie McGinest evaluates the top potential free-agent pass rushers
NFL Network's Willie McGinest evaluates the top potential free-agent pass rushers this offseason.
NFL Network's Willie McGinest evaluates the top potential free-agent pass rushers this offseason.
NFL Network's Willie McGinest evaluates the top potential free-agent pass rushers
NFL Network's Willie McGinest evaluates the top potential free-agent pass rushers this offseason.
NFL Network's Reggie Bush ranks his top running backs under the age of 25.
NFL Network's Reggie Bush ranks top running backs under 25
NFL Network's Reggie Bush ranks his top running backs under the age of 25.
NFL Network's Reggie Bush and Willie McGinest discuss what trading away quarterback Joe Flacco means for Baltimore Ravens QB Lamar Jackson moving forward.
Are the Baltimore Ravens positioned for success with quarterback Lamar Jackson as franchise QB?
NFL Network's Reggie Bush and Willie McGinest discuss what trading away quarterback Joe Flacco means for Baltimore Ravens QB Lamar Jackson moving forward.
NFL Network's Reggie Bush and Willie McGinest discuss what trading away quarterback Joe Flacco means for Baltimore Ravens QB Lamar Jackson moving forward.
Are the Baltimore Ravens positioned for success with quarterback Lamar Jackson as franchise QB?
NFL Network's Reggie Bush and Willie McGinest discuss what trading away quarterback Joe Flacco means for Baltimore Ravens QB Lamar Jackson moving forward.
NFL Network's Reggie Bush and Willie McGinest discuss whether the Denver Broncos improved at the quarterback position with their trade for QB Joe Flacco.
NFL Network's Reggie Bush on Denver Broncos' trade for quarterback Joe Flacco: 'I'm not sure this makes them better'
NFL Network's Reggie Bush and Willie McGinest discuss whether the Denver Broncos improved at the quarterback position with their trade for QB Joe Flacco.
NFL Network Insider Ian Rapoport reports the Baltimore Ravens acquire fourth-round pick in exchange for Denver Broncos quarterback Joe Flacco.
Ian Rapoport: Baltimore Ravens acquire fourth-round pick in exchange for quarterback Joe Flacco
NFL Network Insider Ian Rapoport reports the Baltimore Ravens acquire fourth-round pick in exchange for Denver Broncos quarterback Joe Flacco.
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Denver Broncos' plan to try and trade quarterback Case Keenum.
Ian Rapoport: Denver Broncos 'trying to move on' from quarterback Case Keenum
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Denver Broncos' plan to try and trade quarterback Case Keenum.
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Denver Broncos' plan to try and trade quarterback Case Keenum.
Ian Rapoport: Denver Broncos 'trying to move on' from quarterback Case Keenum
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Denver Broncos' plan to try and trade quarterback Case Keenum.
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Denver Broncos' plan to try and trade quarterback Case Keenum.
Ian Rapoport: Denver Broncos 'trying to move on' from quarterback Case Keenum
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Denver Broncos' plan to try and trade quarterback Case Keenum.
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Denver Broncos' plan to try and trade quarterback Case Keenum.
Ian Rapoport: Denver Broncos 'trying to move on' from quarterback Case Keenum
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Denver Broncos' plan to try and trade quarterback Case Keenum.
Die Baltimore Ravens haben sich offenbar mit den Denver Broncos über einen Trade von Quarterback Joe Flacco geeinigt. Das berichtet NFL-Insider Adam Schefter für ESPN unter Berufung auf liganahe Quellen.
NFL: Trade! Flacco verlässt offenbar die Ravens
Die Baltimore Ravens haben sich offenbar mit den Denver Broncos über einen Trade von Quarterback Joe Flacco geeinigt. Das berichtet NFL-Insider Adam Schefter für ESPN unter Berufung auf liganahe Quellen.
Das ist mal ein Transfercoup: Footballstar Joe Flacco steht in der NFL vor einem Wechsel von den Baltimore Ravens zu den Denver Broncos. Das berichtet der TV-Sender ESPN.Der Quarterback hatte die Ravens 2013 zum Super-Bowl-Sieg geführt, seinen Platz in der Startformation aber in der abgelaufenen Saison an Shootingstar Lamar Jackson (22) verloren. (Die NFLLIVE im TV auf SPORT1\+ und im LIVESTREAM) ANZEIGE: Jetzt NFL-Fanartikel von den Ravens und Broncos kaufen - hier geht es zum ShopOffiziell kann der Wechsel erst am 13. März über die Bühne gehen. Flacco (34), wertvollster Spieler (MVP) beim Super-Bowl-Triumph, steht noch bis 2021 in Baltimore unter Vertrag.Denver, zuletzt 2015 mit Quarterback-Legende Peyton Manning NFL-Champion, hatte im März des Vorjahres Case Keenum (30) als neuen Spielmacher verpflichtet.Der Einzug in die Playoffs gelang mit sechs Siegen und zehn Niederlagen nicht. Keenum war in allen 16 Spielen Starter.
Broncos schnappen sich früheren Super-Bowl-MVP
Das ist mal ein Transfercoup: Footballstar Joe Flacco steht in der NFL vor einem Wechsel von den Baltimore Ravens zu den Denver Broncos. Das berichtet der TV-Sender ESPN.Der Quarterback hatte die Ravens 2013 zum Super-Bowl-Sieg geführt, seinen Platz in der Startformation aber in der abgelaufenen Saison an Shootingstar Lamar Jackson (22) verloren. (Die NFLLIVE im TV auf SPORT1\+ und im LIVESTREAM) ANZEIGE: Jetzt NFL-Fanartikel von den Ravens und Broncos kaufen - hier geht es zum ShopOffiziell kann der Wechsel erst am 13. März über die Bühne gehen. Flacco (34), wertvollster Spieler (MVP) beim Super-Bowl-Triumph, steht noch bis 2021 in Baltimore unter Vertrag.Denver, zuletzt 2015 mit Quarterback-Legende Peyton Manning NFL-Champion, hatte im März des Vorjahres Case Keenum (30) als neuen Spielmacher verpflichtet.Der Einzug in die Playoffs gelang mit sechs Siegen und zehn Niederlagen nicht. Keenum war in allen 16 Spielen Starter.
NFL Network's Mike Garafolo discusses how the trade of Baltimore Ravens QB Joe Flacco to the Denver Broncos impacts the rest of the QB market, including Philadelphia Eagles QB Nick Foles.
Mike Garafolo explains how the Baltimore Ravens QB Joe Flacco trade affects Nick Foles and Case Keenum
NFL Network's Mike Garafolo discusses how the trade of Baltimore Ravens QB Joe Flacco to the Denver Broncos impacts the rest of the QB market, including Philadelphia Eagles QB Nick Foles.
NFL Network's Mike Garafolo discusses how the trade of Baltimore Ravens QB Joe Flacco to the Denver Broncos impacts the rest of the QB market, including Philadelphia Eagles QB Nick Foles.
Mike Garafolo explains how the Baltimore Ravens QB Joe Flacco trade affects Nick Foles and Case Keenum
NFL Network's Mike Garafolo discusses how the trade of Baltimore Ravens QB Joe Flacco to the Denver Broncos impacts the rest of the QB market, including Philadelphia Eagles QB Nick Foles.
NFL Network's Mike Garafolo discusses how the trade of Baltimore Ravens QB Joe Flacco to the Denver Broncos impacts the rest of the QB market, including Philadelphia Eagles QB Nick Foles.
Mike Garafolo explains how the Baltimore Ravens QB Joe Flacco trade affects Nick Foles and Case Keenum
NFL Network's Mike Garafolo discusses how the trade of Baltimore Ravens QB Joe Flacco to the Denver Broncos impacts the rest of the QB market, including Philadelphia Eagles QB Nick Foles.
NFL Network's Mike Garafolo discusses how the trade of Baltimore Ravens QB Joe Flacco to the Denver Broncos impacts the rest of the QB market, including Philadelphia Eagles QB Nick Foles.
Mike Garafolo explains how the Baltimore Ravens QB Joe Flacco trade affects Nick Foles and Case Keenum
NFL Network's Mike Garafolo discusses how the trade of Baltimore Ravens QB Joe Flacco to the Denver Broncos impacts the rest of the QB market, including Philadelphia Eagles QB Nick Foles.
NFL Network's James Palmer discusses the Baltimore Ravens trading quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos.
James Palmer: Denver Broncos general manager John Elway is relying on quarterback Joe Flacco to 'avoid' a full rebuild
NFL Network's James Palmer discusses the Baltimore Ravens trading quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos.
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
Ian Rapoport: Baltimore Ravens agree to trade quarterback Joe Flacco to Denver Broncos
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
Ian Rapoport: Baltimore Ravens agree to trade quarterback Joe Flacco to Denver Broncos
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
Ian Rapoport details terms of Baltimore Ravens' trade with Denver Broncos for quarterback Joe Flacco
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
Ian Rapoport details terms of Baltimore Ravens' trade with Denver Broncos for quarterback Joe Flacco
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
Ian Rapoport details terms of Baltimore Ravens' trade with Denver Broncos for quarterback Joe Flacco
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
Ian Rapoport details terms of Baltimore Ravens' trade with Denver Broncos for quarterback Joe Flacco
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
Former NFL defensive end Leger Douzable joins "Good Morning Football" and answers a question about Rex Ryan from actor Paul Rudd.
Former NFL defensive end Leger Douzable: I think Rex Ryan would have been 'perfect' for the Kansas City Chiefs
Former NFL defensive end Leger Douzable joins "Good Morning Football" and answers a question about Rex Ryan from actor Paul Rudd.
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
Ian Rapoport details terms of Baltimore Ravens' trade with Denver Broncos for quarterback Joe Flacco
NFL Network Insider Ian Rapoport reports on the Baltimore Ravens' decision to trade quarterback Joe Flacco to the Denver Broncos once the league year begins in March.
Former NFL defensive end Leger Douzable joins "Good Morning Football" and answers a question about Rex Ryan from actor Paul Rudd.
Former NFL defensive end Leger Douzable: I think Rex Ryan would have been 'perfect' for the Kansas City Chiefs
Former NFL defensive end Leger Douzable joins "Good Morning Football" and answers a question about Rex Ryan from actor Paul Rudd.
Former NFL defensive end Leger Douzable joins "Good Morning Football" and shares his opinion on whether the New York Jets should go 'all-in' on running back Le'Veon Bell.
Former NFL defensive end Leger Douzable: New York Jets should get running back Le'Veon Bell as a 'safety net' for Darnold
Former NFL defensive end Leger Douzable joins "Good Morning Football" and shares his opinion on whether the New York Jets should go 'all-in' on running back Le'Veon Bell.
Actor and lifelong Kansas City Chiefs fan Paul Rudd joins "Good Morning Football" to chat about his favorite NFL team.
Actor Paul Rudd: This is the 'most exciting time' to be a Kansas City Chiefs fan
Actor and lifelong Kansas City Chiefs fan Paul Rudd joins "Good Morning Football" to chat about his favorite NFL team.
Erst Super Bowl, jetzt Overwatch: Der Kampf der US-Milliardäre Robert Kraft (77) und Stan Kroenke (71) wird in den kommenden Monaten von der Football-Arena auf die große eSport-Bühne verlegt.Hatten die New England Patriots um Eigentümer Kraft in der Vorwoche noch Kroenkes Los Angeles Rams im Spiel um die NFL-Meisterschaft geschlagen, kann sich Kroenke mit Beginn der zweiten Saison in der Overwatch League revanchieren.Denn sowohl Kraft, laut Forbes mit einem Vermögen von rund 6,6 Milliarden US-Dollar gesegnet, als auch Kroenke, der sogar rund 8,8 Milliarden auf dem Konto haben soll, haben ein Team in der führenden Liga im Taktik-Shooter Overwatch im Portfolio. Boston Uprising (Kraft) und Los Angeles Gladiators (Kroenke) sind zwei der insgesamt 20 Teams in der Elite-Liga, die in der Nacht zu Freitag beginnt. (SPORT1 überträgt die komplette Liga LIVE und exklusiv im deutschsprachigen Raum auf eSPORTS1) Beitrittsgebühren in MillionenhöheBoston und Los Angeles sind seit der Debütsaison im Vorjahr in der Franchise-Liga vertreten. Für Europa halten Paris Eternal und Titelverteidiger London Spitfire im Titelkampf, der bis in den Spätsommer geht, die Fahne hoch. Die Beitrittsgebühr für jene Pioniere lag damals laut ESPN bei 20 Millionen US-Dollar. Die acht Teams, die in diesem Jahr im Zuge einer Liga-Erweiterung dazugekommen sind, sollen gar zwischen 30 und 60 Millionen gezahlt haben.Neben Kraft und Kroenke, dem zudem unter anderem der FC Arsenal gehört, haben noch weitere Eigentümer traditioneller Sportteams die Overwatch League für sich entdeckt. Francesco Aquilini, der Besitzer der Vancouver Canucks aus der NHL, hob das Overwatch-Team Vancouver Titans ebenso aus der Taufe wie die Firma Comcast Spectator, Eigentümer des NHL-Klubs Philadelphia Flyers, den Vorjahresfinalisten Philadelphia Fusion.Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGESie alle kämpfen um die fünf Millionen US-Dollar Preisgeld, mit denen das gesamte Turnier dotiert ist. Der Sieger allein wird am Ende 1,1 Millionen mit nach Hause nehmen. Und vielleicht ist ja sogar ein Deutscher unter den Glücklichen. Der Frankfurter Steven "Kodak" Rosenberger ist der einzige deutsche Spieler in der OWL. Der 18-Jährige war vor der Saison von Neueinsteiger Atlanta Reign verpflichtet worden.Die LIVE-Übertragung der OWL Season 2 beginnt am 15\. Februar um 01:00 Uhr auf eSPORTS1.
Overwatch League: ein Kampf der Milliardäre
Erst Super Bowl, jetzt Overwatch: Der Kampf der US-Milliardäre Robert Kraft (77) und Stan Kroenke (71) wird in den kommenden Monaten von der Football-Arena auf die große eSport-Bühne verlegt.Hatten die New England Patriots um Eigentümer Kraft in der Vorwoche noch Kroenkes Los Angeles Rams im Spiel um die NFL-Meisterschaft geschlagen, kann sich Kroenke mit Beginn der zweiten Saison in der Overwatch League revanchieren.Denn sowohl Kraft, laut Forbes mit einem Vermögen von rund 6,6 Milliarden US-Dollar gesegnet, als auch Kroenke, der sogar rund 8,8 Milliarden auf dem Konto haben soll, haben ein Team in der führenden Liga im Taktik-Shooter Overwatch im Portfolio. Boston Uprising (Kraft) und Los Angeles Gladiators (Kroenke) sind zwei der insgesamt 20 Teams in der Elite-Liga, die in der Nacht zu Freitag beginnt. (SPORT1 überträgt die komplette Liga LIVE und exklusiv im deutschsprachigen Raum auf eSPORTS1) Beitrittsgebühren in MillionenhöheBoston und Los Angeles sind seit der Debütsaison im Vorjahr in der Franchise-Liga vertreten. Für Europa halten Paris Eternal und Titelverteidiger London Spitfire im Titelkampf, der bis in den Spätsommer geht, die Fahne hoch. Die Beitrittsgebühr für jene Pioniere lag damals laut ESPN bei 20 Millionen US-Dollar. Die acht Teams, die in diesem Jahr im Zuge einer Liga-Erweiterung dazugekommen sind, sollen gar zwischen 30 und 60 Millionen gezahlt haben.Neben Kraft und Kroenke, dem zudem unter anderem der FC Arsenal gehört, haben noch weitere Eigentümer traditioneller Sportteams die Overwatch League für sich entdeckt. Francesco Aquilini, der Besitzer der Vancouver Canucks aus der NHL, hob das Overwatch-Team Vancouver Titans ebenso aus der Taufe wie die Firma Comcast Spectator, Eigentümer des NHL-Klubs Philadelphia Flyers, den Vorjahresfinalisten Philadelphia Fusion.Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGESie alle kämpfen um die fünf Millionen US-Dollar Preisgeld, mit denen das gesamte Turnier dotiert ist. Der Sieger allein wird am Ende 1,1 Millionen mit nach Hause nehmen. Und vielleicht ist ja sogar ein Deutscher unter den Glücklichen. Der Frankfurter Steven "Kodak" Rosenberger ist der einzige deutsche Spieler in der OWL. Der 18-Jährige war vor der Saison von Neueinsteiger Atlanta Reign verpflichtet worden.Die LIVE-Übertragung der OWL Season 2 beginnt am 15\. Februar um 01:00 Uhr auf eSPORTS1.
Acht Teams - oder auch ein Viertel der NFL - begab sich zum Saisonende auf die Suche nach einem neuen Head Coach, inzwischen haben alle acht Teams ihren neuen Hoffnungsträger vorgestellt. SPOX führt durch die Liste und stellt die neuen Coaches, ihre größten Aufgaben und ihren Trainerstab vor.
NFL: Die neuen Head Coaches Part 1: Wer rettet die Quarterbacks?
Acht Teams - oder auch ein Viertel der NFL - begab sich zum Saisonende auf die Suche nach einem neuen Head Coach, inzwischen haben alle acht Teams ihren neuen Hoffnungsträger vorgestellt. SPOX führt durch die Liste und stellt die neuen Coaches, ihre größten Aufgaben und ihren Trainerstab vor.
NFL Network's Willie McGinest and David Carr discuss which teams they believe Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown could be playing for in 2019.
Where will Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown be playing in 2019?
NFL Network's Willie McGinest and David Carr discuss which teams they believe Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown could be playing for in 2019.
NFL Network's David Carr and Willie McGinest find great team fits for some of the potential top free agents this offseason.
NFL Network's Willie McGinest, David Carr find team fits for potential top free agents
NFL Network's David Carr and Willie McGinest find great team fits for some of the potential top free agents this offseason.
NFL Network's Aditi Kinkhabwala reports the latest on the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown and what it could mean for the team moving forward.
NFL Network's Aditi Kinkhabwala: Pittsburgh Steelers head coach Mike Tomlin is 'in danger of losing this locker room'
NFL Network's Aditi Kinkhabwala reports the latest on the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown and what it could mean for the team moving forward.
NFL Network's Aditi Kinkhabwala reports the latest on the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown and what it could mean for the team moving forward.
NFL Network's Aditi Kinkhabwala: Pittsburgh Steelers head coach Mike Tomlin is 'in danger of losing this locker room'
NFL Network's Aditi Kinkhabwala reports the latest on the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown and what it could mean for the team moving forward.
NFL Network's Aditi Kinkhabwala reports the latest on the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown and what it could mean for the team moving forward.
NFL Network's Aditi Kinkhabwala: Pittsburgh Steelers head coach Mike Tomlin is 'in danger of losing this locker room'
NFL Network's Aditi Kinkhabwala reports the latest on the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown and what it could mean for the team moving forward.
NFL Network's Aditi Kinkhabwala reports the latest on the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown and what it could mean for the team moving forward.
NFL Network's Aditi Kinkhabwala: Pittsburgh Steelers head coach Mike Tomlin is 'in danger of losing this locker room'
NFL Network's Aditi Kinkhabwala reports the latest on the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown and what it could mean for the team moving forward.
New England Patriots running back Rex Burkhead joins "NFL Total Access" to talk about his team's Super Bowl LIII win, playing with quarterback Tom Brady and more.
New England Patriots running back Rex Burkhead reflects on whirlwind of first Super Bowl win
New England Patriots running back Rex Burkhead joins "NFL Total Access" to talk about his team's Super Bowl LIII win, playing with quarterback Tom Brady and more.
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss Dallas Cowboys quarterback Dak Prescott's contract situation this offseason.
Should paying quarterback Dak Prescott be the Dallas Cowboys' No. 1 priority this offseason?
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss Dallas Cowboys quarterback Dak Prescott's contract situation this offseason.
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss Dallas Cowboys quarterback Dak Prescott's contract situation this offseason.
Should paying quarterback Dak Prescott be the Dallas Cowboys' No. 1 priority this offseason?
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss Dallas Cowboys quarterback Dak Prescott's contract situation this offseason.
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss Dallas Cowboys quarterback Dak Prescott's contract situation this offseason.
Should paying quarterback Dak Prescott be the Dallas Cowboys' No. 1 priority this offseason?
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss Dallas Cowboys quarterback Dak Prescott's contract situation this offseason.
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss Dallas Cowboys quarterback Dak Prescott's contract situation this offseason.
Should paying quarterback Dak Prescott be the Dallas Cowboys' No. 1 priority this offseason?
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss Dallas Cowboys quarterback Dak Prescott's contract situation this offseason.
NFL Network's Willie McGinest and David Carr react to the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown this offseason.
NFL Network's Willie McGinest: Pittsburgh Steelers' handling of wide receiver Antonio Brown sends 'very strong message' to locker room
NFL Network's Willie McGinest and David Carr react to the drama surrounding Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown this offseason.
Relive the 2018 NFL season with the Top 20 games of the year, as ranked by NFL Network, with research insights for each game on the list.
NFL Network's Top 20 games of the 2018 NFL season
Relive the 2018 NFL season with the Top 20 games of the year, as ranked by NFL Network, with research insights for each game on the list.
Antonio Brown hat offenbar offiziell einen Trade von den Pittsburgh Steelers gefordert. Der in Ungnade gefallene Wide Receiver äußerte sich kurz darauf vielsagend auf Twitter.
NFL: Brown fordert Trade von Steelers
Antonio Brown hat offenbar offiziell einen Trade von den Pittsburgh Steelers gefordert. Der in Ungnade gefallene Wide Receiver äußerte sich kurz darauf vielsagend auf Twitter.
NFL Network's Judy Battista provides an update on Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown after he tweeted it was "time to move on" from the team.
Judy Battista: Pittsburgh Steelers must decide whether Antonio Brown's talent is worth the distraction
NFL Network's Judy Battista provides an update on Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown after he tweeted it was "time to move on" from the team.
NFL Network's Judy Battista provides an update on Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown after he tweeted it was "time to move on" from the team.
Judy Battista: Pittsburgh Steelers must decide whether Antonio Brown's talent is worth the distraction
NFL Network's Judy Battista provides an update on Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown after he tweeted it was "time to move on" from the team.
NFL Network's Judy Battista provides an update on Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown after he tweeted it was "time to move on" from the team.
Judy Battista: Pittsburgh Steelers must decide whether Antonio Brown's talent is worth the distraction
NFL Network's Judy Battista provides an update on Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown after he tweeted it was "time to move on" from the team.
NFL Network's Judy Battista provides an update on Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown after he tweeted it was "time to move on" from the team.
Judy Battista: Pittsburgh Steelers must decide whether Antonio Brown's talent is worth the distraction
NFL Network's Judy Battista provides an update on Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown after he tweeted it was "time to move on" from the team.
NFL Network's Ian Rapoport discusses the situation between the Pittsburgh Steelers and wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Ian Rapoport: Antonio Brown situation is still 'in the team's hands'
NFL Network's Ian Rapoport discusses the situation between the Pittsburgh Steelers and wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Ian Rapoport discusses the situation between the Pittsburgh Steelers and wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Ian Rapoport: Antonio Brown situation is still 'in the team's hands'
NFL Network's Ian Rapoport discusses the situation between the Pittsburgh Steelers and wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Ian Rapoport discusses the situation between the Pittsburgh Steelers and wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Ian Rapoport: Antonio Brown situation is still 'in the team's hands'
NFL Network's Ian Rapoport discusses the situation between the Pittsburgh Steelers and wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Ian Rapoport discusses the situation between the Pittsburgh Steelers and wide receiver Antonio Brown.
NFL Network's Ian Rapoport: Antonio Brown situation is still 'in the team's hands'
NFL Network's Ian Rapoport discusses the situation between the Pittsburgh Steelers and wide receiver Antonio Brown.
New England Patriots cornerback Stephon Gilmore joins "Good Morning Football" to discuss Super Bowl LIII, making plays and family.
New England Patriots cornerback Stephon Gilmore discusses plays, crucial abilities in playoffs
New England Patriots cornerback Stephon Gilmore joins "Good Morning Football" to discuss Super Bowl LIII, making plays and family.
The "Good Morning Football" crew discusses the new Alliance of American Football league and chooses their most fascinating figures in the AAF.
Who's the most fascinating figure in the Alliance of American Football?
The "Good Morning Football" crew discusses the new Alliance of American Football league and chooses their most fascinating figures in the AAF.
The "Good Morning Football" crew discusses the new Alliance of American Football league and chooses their most fascinating figures in the AAF.
Who's the most fascinating figure in the Alliance of American Football?
The "Good Morning Football" crew discusses the new Alliance of American Football league and chooses their most fascinating figures in the AAF.
The "Good Morning Football" crew discusses the new Alliance of American Football league and chooses their most fascinating figures in the AAF.
Who's the most fascinating figure in the Alliance of American Football?
The "Good Morning Football" crew discusses the new Alliance of American Football league and chooses their most fascinating figures in the AAF.
The "Good Morning Football" crew discusses the new Alliance of American Football league and chooses their most fascinating figures in the AAF.
Who's the most fascinating figure in the Alliance of American Football?
The "Good Morning Football" crew discusses the new Alliance of American Football league and chooses their most fascinating figures in the AAF.
The "Good Morning Football" crew discusses running back Kareem Hunt and his future with the Cleveland Browns and the NFL.
Nate Burleson on Cleveland Browns running back Kareem Hunt: Give him time to 'make up for his mistakes'
The "Good Morning Football" crew discusses running back Kareem Hunt and his future with the Cleveland Browns and the NFL.
Was steckt wirklich hinter dem Hype um Sean McVay? Welche Elemente nutzten die erfolgreichsten Offenses der vergangenen Saison - und welche Konter werden Defenses künftig einsetzen? Wie kann Flexibilität zur Identität eines Teams werden? SPOX schaut zum Saison-Abschluss zurück und blickt gleichzeitig voraus.
NFL: Kolumne: Trends und Lektionen der Saison
Was steckt wirklich hinter dem Hype um Sean McVay? Welche Elemente nutzten die erfolgreichsten Offenses der vergangenen Saison - und welche Konter werden Defenses künftig einsetzen? Wie kann Flexibilität zur Identität eines Teams werden? SPOX schaut zum Saison-Abschluss zurück und blickt gleichzeitig voraus.
SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit! Das ist passiert\- Fix! Historischer Deal für RamseyDie Zukunft von Aaron Ramsey ist offenbar geklärt. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler hat nach Informationen der BBC bei Juventus Turin eine vorvertragliche Vereinbarung unterschrieben. (Zum Bericht)\- US-Supertalent wählt die NFLDie Entscheidungsfindung schien ewig anzudauern - doch nun steht es fest: Das US-amerikanische Supertalent Kyler Murray hat sich entschieden, seine Karriere im Football und damit in der NFL zu bestreiten. Das verkündete der 21-Jährige offiziell auf Twitter. (Zum Bericht)\- Formel 1: Williams mit neuem SponsorDas britische Formel-1-Team Williams wird ab sofort vom US-amerikanischen Telekommunikationsunternehmen ROKiT gesponsert. Dies gab Williams am Montag bekannt. (Zum Bericht)\- Türkei entlässt NationaltrainerDer Türkische Fußball-Verband (TFF) hat Mircea Lucescu als Nationaltrainer entlassen. Dies bestätigte der Verband am Montag. (Zum Bericht)\- Sancho schwärmt von ReusSie sind das absolute Offensiv-Traumduo bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho und Marco Reus. Gemeinsam haben sie in der Bundesliga 20 Tore erzielt und 20 aufgelegt. In der Champions League sind es zwei Tore und zwei Vorlagen. (Zum Bericht)\- Browns holen Frauen-Treter HuntDie Cleveland Browns aus der NFL haben Frauen-Treter Back Kareem Hunt verpflichtet. Dies teilte das Team aus Ohio am Montag mit. (Zum Bericht)\- Köllner droht in Nürnberg das AusWie geht es weiter mit Michael Köllner beim 1. FC Nürnberg? Über diese Frage wird beim Club seit zwei Tagen intern ernsthaft diskutiert.Das Ergebnis ist aller Wahrscheinlichkeit nach, dass Köllner gehen muss. Denn sein Befürworter, Sportvorstand Andreas Bornemann, wurde am späten Montagabend entlassen (Zum Bericht)\- NBA: Westbrook historisch bei OKC-SiegRussell Westbrook von den Oklahoma City ThunderAnzeige: Unterstütze jetzt Dein Team auf Nike.com hat sich endgültig seinen Platz in den Geschichtsbüchern der NBA gesichert.Dem Point Guard gelang beim 120:111-Heimsieg von OKC über die Portland Trail Blazers sein zehntes Triple-Double in Folge. (Zum Bericht) Das passiert heute\- Champions League: Manchester United empfängt Paris Saint-GermainEs ist soweit. Auch die Champions League kommt aus der Winterpause und steigt in die KO-Phase ein. Für Manchester United geht es im Hinspiel gegen Paris Saint-Germain. Thomas Tuchel ist in Paris angetreten, um endlich die große Sehnsucht nach dem CL-Titel in Paris zu stillen. Dafür wäre ein gutes Ergebnis im Hinspiel in Manchester ein gutes Fundament. (Champions League, Achtelfinale: Manchester United - Paris Saint-Germain, ab 21.00 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)Champions League: Porto muss zur RomaDer FC Porto hat sich in der SChalke-Gruppe ungeschlagen den ersten Platz gesichert und geht damit als leichter Favorit in das Match bei AS Rom. Allerdings hat die Roma schon letzte Saison gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist. Da scheiterten sie erst im Halbfinale am FC Liverpool. (Champions League, Achtelfinale: AS Rom - FC Porto, ab 21.00 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)\- SKI-WM: TeamwettbewerbIm Mixed Alpine Team Event hat das deutsche Team nicht nächste Chance, die erste Medaille zu holen. Zum Auftakt geht es für den DSV gegen das Team aus Großbritannien. Allerdings müssen Christina Geiger, Linus Straßer und Co. auf Felix Neureuther verzichten. (Ski-WM: Teamwettbewerb, ab 16.00 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)BBL: ALBA Berlin kämpft um den Anschluss an die vorderen PlätzeAm 21. Spieltag geht es für ALBA Berlin darum, den Anschluss an Vechta und Oldenburg nicht komplett zu verlieren. Dafür braucht es aber zwingend einen Sieg gegen die Basketball Löwen Braunschweig. Bei einer Niederlage müssten die Hauptstädter eher auf ihre Verfolger schauen. (BBL, 21. Spieltag: ALBA BERLI - Basketball Löwen Braunschweig, ab 19.00 Uhr im SPORT1-LIVETICKER) Das müssen Sie sehen\- Bundesliga Aktuell"Bundesliga Aktuell" präsentiert die aktuellen Themen aus der Bundesliga und 2. Bundesliga, dem internationalen Fußball sowie aus weiteren populären Sportarten. Dazu bietet das Magazin Nachrichten, Interviews, Meinungen, Hintergründe und die heißesten Stories aus der Social-Media-Welt. (Bundesliga Aktuell, ab 19.00 Uhr LIVE auf SPORT1 im FREE-TV und STREAM)\- Scooore! - Internationales Fußball MagazinMit dem Magazin "Scooore!" zeigt SPORT1 noch mehr internationalen Fußball im Free-TV und präsentiert die Highlights aus verschiedenen Ligen und Wettbewerben. (Scooore! - Internationales Fußball Magazin, ab 19.30 Uhr auf SPORT1 im FREE-TV und STREAM)\- FantalkAnpfiff für den Kult-Talk auf SPORT1 - hier sind die Fans live auf Sendung: Auch in der neuen Saison hat der "Fantalk" wieder namhafte und interessante Runden mit Experten, Prominenten und Sportjournalisten zu bieten, die über die zeitgleich laufenden Partien der UEFA Champions League diskutieren. (Fantalk, ab 20.15 Uhr LIVE auf SPORT1 im FREE-TV und STREAM) Video-SchmankerlDa bleibt den Bayern-Fans das Herz fast stehen! Javi Martinez schlägt im Training die Hand Manuel Neuers einfach weg und der erlaubt sich einen Scherz mit seinem Teamkollegen ...
Sport-Tag: Giganten-Duell für Tuchels PSG - Club zieht Reißleine
SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit! Das ist passiert\- Fix! Historischer Deal für RamseyDie Zukunft von Aaron Ramsey ist offenbar geklärt. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler hat nach Informationen der BBC bei Juventus Turin eine vorvertragliche Vereinbarung unterschrieben. (Zum Bericht)\- US-Supertalent wählt die NFLDie Entscheidungsfindung schien ewig anzudauern - doch nun steht es fest: Das US-amerikanische Supertalent Kyler Murray hat sich entschieden, seine Karriere im Football und damit in der NFL zu bestreiten. Das verkündete der 21-Jährige offiziell auf Twitter. (Zum Bericht)\- Formel 1: Williams mit neuem SponsorDas britische Formel-1-Team Williams wird ab sofort vom US-amerikanischen Telekommunikationsunternehmen ROKiT gesponsert. Dies gab Williams am Montag bekannt. (Zum Bericht)\- Türkei entlässt NationaltrainerDer Türkische Fußball-Verband (TFF) hat Mircea Lucescu als Nationaltrainer entlassen. Dies bestätigte der Verband am Montag. (Zum Bericht)\- Sancho schwärmt von ReusSie sind das absolute Offensiv-Traumduo bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho und Marco Reus. Gemeinsam haben sie in der Bundesliga 20 Tore erzielt und 20 aufgelegt. In der Champions League sind es zwei Tore und zwei Vorlagen. (Zum Bericht)\- Browns holen Frauen-Treter HuntDie Cleveland Browns aus der NFL haben Frauen-Treter Back Kareem Hunt verpflichtet. Dies teilte das Team aus Ohio am Montag mit. (Zum Bericht)\- Köllner droht in Nürnberg das AusWie geht es weiter mit Michael Köllner beim 1. FC Nürnberg? Über diese Frage wird beim Club seit zwei Tagen intern ernsthaft diskutiert.Das Ergebnis ist aller Wahrscheinlichkeit nach, dass Köllner gehen muss. Denn sein Befürworter, Sportvorstand Andreas Bornemann, wurde am späten Montagabend entlassen (Zum Bericht)\- NBA: Westbrook historisch bei OKC-SiegRussell Westbrook von den Oklahoma City ThunderAnzeige: Unterstütze jetzt Dein Team auf Nike.com hat sich endgültig seinen Platz in den Geschichtsbüchern der NBA gesichert.Dem Point Guard gelang beim 120:111-Heimsieg von OKC über die Portland Trail Blazers sein zehntes Triple-Double in Folge. (Zum Bericht) Das passiert heute\- Champions League: Manchester United empfängt Paris Saint-GermainEs ist soweit. Auch die Champions League kommt aus der Winterpause und steigt in die KO-Phase ein. Für Manchester United geht es im Hinspiel gegen Paris Saint-Germain. Thomas Tuchel ist in Paris angetreten, um endlich die große Sehnsucht nach dem CL-Titel in Paris zu stillen. Dafür wäre ein gutes Ergebnis im Hinspiel in Manchester ein gutes Fundament. (Champions League, Achtelfinale: Manchester United - Paris Saint-Germain, ab 21.00 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)Champions League: Porto muss zur RomaDer FC Porto hat sich in der SChalke-Gruppe ungeschlagen den ersten Platz gesichert und geht damit als leichter Favorit in das Match bei AS Rom. Allerdings hat die Roma schon letzte Saison gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist. Da scheiterten sie erst im Halbfinale am FC Liverpool. (Champions League, Achtelfinale: AS Rom - FC Porto, ab 21.00 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)\- SKI-WM: TeamwettbewerbIm Mixed Alpine Team Event hat das deutsche Team nicht nächste Chance, die erste Medaille zu holen. Zum Auftakt geht es für den DSV gegen das Team aus Großbritannien. Allerdings müssen Christina Geiger, Linus Straßer und Co. auf Felix Neureuther verzichten. (Ski-WM: Teamwettbewerb, ab 16.00 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)BBL: ALBA Berlin kämpft um den Anschluss an die vorderen PlätzeAm 21. Spieltag geht es für ALBA Berlin darum, den Anschluss an Vechta und Oldenburg nicht komplett zu verlieren. Dafür braucht es aber zwingend einen Sieg gegen die Basketball Löwen Braunschweig. Bei einer Niederlage müssten die Hauptstädter eher auf ihre Verfolger schauen. (BBL, 21. Spieltag: ALBA BERLI - Basketball Löwen Braunschweig, ab 19.00 Uhr im SPORT1-LIVETICKER) Das müssen Sie sehen\- Bundesliga Aktuell"Bundesliga Aktuell" präsentiert die aktuellen Themen aus der Bundesliga und 2. Bundesliga, dem internationalen Fußball sowie aus weiteren populären Sportarten. Dazu bietet das Magazin Nachrichten, Interviews, Meinungen, Hintergründe und die heißesten Stories aus der Social-Media-Welt. (Bundesliga Aktuell, ab 19.00 Uhr LIVE auf SPORT1 im FREE-TV und STREAM)\- Scooore! - Internationales Fußball MagazinMit dem Magazin "Scooore!" zeigt SPORT1 noch mehr internationalen Fußball im Free-TV und präsentiert die Highlights aus verschiedenen Ligen und Wettbewerben. (Scooore! - Internationales Fußball Magazin, ab 19.30 Uhr auf SPORT1 im FREE-TV und STREAM)\- FantalkAnpfiff für den Kult-Talk auf SPORT1 - hier sind die Fans live auf Sendung: Auch in der neuen Saison hat der "Fantalk" wieder namhafte und interessante Runden mit Experten, Prominenten und Sportjournalisten zu bieten, die über die zeitgleich laufenden Partien der UEFA Champions League diskutieren. (Fantalk, ab 20.15 Uhr LIVE auf SPORT1 im FREE-TV und STREAM) Video-SchmankerlDa bleibt den Bayern-Fans das Herz fast stehen! Javi Martinez schlägt im Training die Hand Manuel Neuers einfach weg und der erlaubt sich einen Scherz mit seinem Teamkollegen ...
Nach dem WWE Royal Rumble 2019 ist vor WrestleMania 35: Am 7. April 2019 steigt die größte WWE-Show des Jahres, die nach dem Rumble erste Konturen annimmt.SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen. \- Wo steigt WrestleMania 35?WrestleMania steigt im MetLife Stadium in East Rutherford bei New York. Die Heimatbasis der New York Giants und Jets aus der NFL beherbergte schon WrestleMania 29 im Jahr 2013 und fasste dort nach offiziellen Angaben knapp über 80.000 Fans. \- Welche Matches stehen fest?Beim Rumble und der RAW-Ausgabe danach bewahrheiteten sich die Gerüchte, dass Seth Rollins Universal Champion Brock Lesnar herausfordern würde - den Mann, der Rollins an Leukämie erkrankten Freund Roman Reigns als Titelträger beerbte.Als Frauen-Main-Event wurde zuerst ein Match zwischen RAW-Damenchampion Ronda Rousey und Rumble-Siegerin Becky Lynch angesetzt, dann stattdessen ein Duell zwischen Rousey und Flair. Es sieht alles danach aus, als ob es zu einem Dreikampf aller Beteiligten wird.Bedenkt man, dass die frühere UFC-Queen Rousey in den USA ein Superstar ist und ihre wahrscheinlichen Gegnerinnen nach vielen gelungenen Auftritten 2018 absolut "on fire" sind, ist auch denkbar, dass die Frauen auch erstmals den offiziellen Hauptkampf bei WrestleMania bestreiten.Die Card im Überblick:WWE Universal Title Match: Brock Lesnar (c) vs. Seth Rollins WWE RAW Women's Title Match: Ronda Rousey (c) vs. Charlotte Flair \- Gibt es noch Tickets für WrestleMania und wie lauten die Preise?Für diejenigen, die die Anreise nicht scheuen: Noch sind auf dem offiziellen Portal Ticketmaster ausgewählte Karten für Mania verfügbar, Preisspanne: zwischen 582 und über 7000 Dollar (515 bis 6188 Euro). \- Wird der Undertaker dabei sein?Womöglich nicht - erstmals seit über 20 Jahren. Wie der Wrestling Observer berichtet, gibt es Stand jetzt keine Pläne. Und der Undertaker sorgte kürzlich für Aufsehen, indem er aus seinen Social-Media-Profilen das Wort "WWE Superstar" entfernte. \- Welche Matches sind noch im Gespräch?Geplant war dem Observer zufolge auch ein Legendenduell der alten Rivalen Triple H und Batista. Batista hatte im vergangenen Herbst einen Auftritt bei der 1000. SmackDown-Ausgabe und will seine Karriere erklärtermaßen mit einem Match gegen Triple H ausklingen lassen. Das Duell steht jedoch wegen des Brustmuskelrisses von Triple H bei Crown Jewel in Frage, der gemeinsame Weggefährte Randy Orton könnte ihn ersetzen.Zuletzt berichtete das Portal Pro Wrestling Sheet, dass die Verhandlungen zwischen WWE und Batista nicht abgeschlossen seien - und die neue Liga AEW dazwischenfunken könnte.Ebenfalls auf der Kippe steht ein angeblich geplantes Match zwischen Topstar John Cena und Neuling Lars Sullivan.Das Ring-Comeback von Shawn Michaels in Saudi-Arabien hat zudem Spekulationen angeheizt, ob Michaels auch für WrestleMania zur Verfügung steht. Ein potenzielles "Dream Match" könnte es gegen Bryan geben, der einst unter Michaels trainiert hat. \- Wie laufen No Escape (Elimination Chamber) und Fastlane?Zwischen dem Rumble und WrestleMania gehen am 17. Februar 2019 noch No Escape / Elimination Chamber in Houston und am 10. März Fastlane in Cleveland über die Bühne - wo weitere Weichen für Mania gestellt werden.Die Card für No Escape:WWE Title Elimination Chamber Match: Daniel Bryan (c) vs. AJ Styles vs. Jeff Hardy vs. Mustafa Ali vs. Randy Orton vs. Samoa Joe WWE Women's Tag Team Title Match (vakant): Bayley & Sasha Banks vs. Carmella & Naomi vs. Mandy Rose & Sonya Deville vs. Nia Jax & Tamina vs. The IIconics (Billie Kay & Peyton Royce) vs. The Riott Squad (Liv Morgan & Sarah Logan) WWE RAW Women's Title Match: Ronda Rousey (c) vs. Ruby Riott WWE SmackDown Tag Team Title Match: Shane McMahon & The Miz (c) vs. The Usos Intercontinental Title Handicap Match: Bobby Lashley (c) & Lio Rush vs. Finn Balor Braun Strowman vs. Baron Corbin WWE Cruiserweight Title Match: Buddy Murphy (c) vs. Akira Tozawa \- Wann und wo gibt es die Shows live im TV und Stream?WrestleMania beginnt am 7. April um 23.30 Uhr und ist bei Sky Select und auf dem Streaming-Portal WWE Network zu sehen.
WrestleMania 35: Fixe Matches und Gerüchte
Nach dem WWE Royal Rumble 2019 ist vor WrestleMania 35: Am 7. April 2019 steigt die größte WWE-Show des Jahres, die nach dem Rumble erste Konturen annimmt.SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen. \- Wo steigt WrestleMania 35?WrestleMania steigt im MetLife Stadium in East Rutherford bei New York. Die Heimatbasis der New York Giants und Jets aus der NFL beherbergte schon WrestleMania 29 im Jahr 2013 und fasste dort nach offiziellen Angaben knapp über 80.000 Fans. \- Welche Matches stehen fest?Beim Rumble und der RAW-Ausgabe danach bewahrheiteten sich die Gerüchte, dass Seth Rollins Universal Champion Brock Lesnar herausfordern würde - den Mann, der Rollins an Leukämie erkrankten Freund Roman Reigns als Titelträger beerbte.Als Frauen-Main-Event wurde zuerst ein Match zwischen RAW-Damenchampion Ronda Rousey und Rumble-Siegerin Becky Lynch angesetzt, dann stattdessen ein Duell zwischen Rousey und Flair. Es sieht alles danach aus, als ob es zu einem Dreikampf aller Beteiligten wird.Bedenkt man, dass die frühere UFC-Queen Rousey in den USA ein Superstar ist und ihre wahrscheinlichen Gegnerinnen nach vielen gelungenen Auftritten 2018 absolut "on fire" sind, ist auch denkbar, dass die Frauen auch erstmals den offiziellen Hauptkampf bei WrestleMania bestreiten.Die Card im Überblick:WWE Universal Title Match: Brock Lesnar (c) vs. Seth Rollins WWE RAW Women's Title Match: Ronda Rousey (c) vs. Charlotte Flair \- Gibt es noch Tickets für WrestleMania und wie lauten die Preise?Für diejenigen, die die Anreise nicht scheuen: Noch sind auf dem offiziellen Portal Ticketmaster ausgewählte Karten für Mania verfügbar, Preisspanne: zwischen 582 und über 7000 Dollar (515 bis 6188 Euro). \- Wird der Undertaker dabei sein?Womöglich nicht - erstmals seit über 20 Jahren. Wie der Wrestling Observer berichtet, gibt es Stand jetzt keine Pläne. Und der Undertaker sorgte kürzlich für Aufsehen, indem er aus seinen Social-Media-Profilen das Wort "WWE Superstar" entfernte. \- Welche Matches sind noch im Gespräch?Geplant war dem Observer zufolge auch ein Legendenduell der alten Rivalen Triple H und Batista. Batista hatte im vergangenen Herbst einen Auftritt bei der 1000. SmackDown-Ausgabe und will seine Karriere erklärtermaßen mit einem Match gegen Triple H ausklingen lassen. Das Duell steht jedoch wegen des Brustmuskelrisses von Triple H bei Crown Jewel in Frage, der gemeinsame Weggefährte Randy Orton könnte ihn ersetzen.Zuletzt berichtete das Portal Pro Wrestling Sheet, dass die Verhandlungen zwischen WWE und Batista nicht abgeschlossen seien - und die neue Liga AEW dazwischenfunken könnte.Ebenfalls auf der Kippe steht ein angeblich geplantes Match zwischen Topstar John Cena und Neuling Lars Sullivan.Das Ring-Comeback von Shawn Michaels in Saudi-Arabien hat zudem Spekulationen angeheizt, ob Michaels auch für WrestleMania zur Verfügung steht. Ein potenzielles "Dream Match" könnte es gegen Bryan geben, der einst unter Michaels trainiert hat. \- Wie laufen No Escape (Elimination Chamber) und Fastlane?Zwischen dem Rumble und WrestleMania gehen am 17. Februar 2019 noch No Escape / Elimination Chamber in Houston und am 10. März Fastlane in Cleveland über die Bühne - wo weitere Weichen für Mania gestellt werden.Die Card für No Escape:WWE Title Elimination Chamber Match: Daniel Bryan (c) vs. AJ Styles vs. Jeff Hardy vs. Mustafa Ali vs. Randy Orton vs. Samoa Joe WWE Women's Tag Team Title Match (vakant): Bayley & Sasha Banks vs. Carmella & Naomi vs. Mandy Rose & Sonya Deville vs. Nia Jax & Tamina vs. The IIconics (Billie Kay & Peyton Royce) vs. The Riott Squad (Liv Morgan & Sarah Logan) WWE RAW Women's Title Match: Ronda Rousey (c) vs. Ruby Riott WWE SmackDown Tag Team Title Match: Shane McMahon & The Miz (c) vs. The Usos Intercontinental Title Handicap Match: Bobby Lashley (c) & Lio Rush vs. Finn Balor Braun Strowman vs. Baron Corbin WWE Cruiserweight Title Match: Buddy Murphy (c) vs. Akira Tozawa \- Wann und wo gibt es die Shows live im TV und Stream?WrestleMania beginnt am 7. April um 23.30 Uhr und ist bei Sky Select und auf dem Streaming-Portal WWE Network zu sehen.
NFL Network's Willie McGinest discusses what the first thing he would fix with the Denver Broncos.
NFL Network's Willie McGinest highlights the one thing Denver Broncos must do to compete in AFC
NFL Network's Willie McGinest discusses what the first thing he would fix with the Denver Broncos.
NFL Network analysts breakdown the highlights from Week 1 of Alliance of American Football.
What we learned from Week 1 Alliance of American Football action
NFL Network analysts breakdown the highlights from Week 1 of Alliance of American Football.
NFL Network analysts breakdown the highlights from Week 1 of Alliance of American Football.
What we learned from Week 1 Alliance of American Football action
NFL Network analysts breakdown the highlights from Week 1 of Alliance of American Football.
NFL Network analysts breakdown the highlights from Week 1 of Alliance of American Football.
What we learned from Week 1 Alliance of American Football action
NFL Network analysts breakdown the highlights from Week 1 of Alliance of American Football.
NFL Network analysts breakdown the highlights from Week 1 of Alliance of American Football.
What we learned from Week 1 Alliance of American Football action
NFL Network analysts breakdown the highlights from Week 1 of Alliance of American Football.
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss the Cleveland Browns' decision to sign running back Kareem Hunt.
NFL Network's David Carr: 'I'm disappointed' in Cleveland Browns signing running back Kareem Hunt
NFL Network's David Carr and Willie McGinest discuss the Cleveland Browns' decision to sign running back Kareem Hunt.
Die Cleveland Browns aus der NFL haben Frauen-Treter Back Kareem Hunt verpflichtet. Dies teilte das Team aus Ohio am Montag mit.Hunt war Anfang Dezember von den Kansas City Chiefs nach Auftauchen eines Gewaltvideos mit sofortiger Wirkung entlassen worden. Hunt trat eine FrauHintergrund war ein auf der Boulevard-Website TMZ veröffentlichter Ausschnitt. Auf diesem ist zu sehen, wie Hunt am 10. Februar gewalttätig gegen eine Frau vorgegangen war. Der Star-Running-Back geriet dabei in einem Hotel in Cleveland mit der Frau in Streit, stieß sie anschließend und trat sie nach einer Rangelei mit mehreren Personen auch noch mit dem Fuß.Hunt entschuldigte sich bei der Frau, der Chiefs-Organisation und seiner Familie. Er bestätigte auch, seinem Team nicht die Wahrheit über den Vorfall erzählt zu haben. Browns-Manager: "Reue gezeigt"Die Browns stehen nun unter dem Druck, die Verpflichtung des Skandal-Profis zu erklären."Es gab zwei wichtige Faktoren: Zum einen hat Kareem die volle Verantwortung für sein Handeln übernommen und echte Reue gezeigt. Zum anderen unterzieht sich Kareem der notwendigen professionellen Behandlung und einem klar umrissenen Plan", sagte John Dorsey, General Manager der Browns.Hunt kam vor seiner Entlassung bei den Chiefs in elf Einsätzen auf 824 Yards im Laufspiel und erzielte sieben Touchdowns.
Browns verpflichten Frauen-Treter Hunt
Die Cleveland Browns aus der NFL haben Frauen-Treter Back Kareem Hunt verpflichtet. Dies teilte das Team aus Ohio am Montag mit.Hunt war Anfang Dezember von den Kansas City Chiefs nach Auftauchen eines Gewaltvideos mit sofortiger Wirkung entlassen worden. Hunt trat eine FrauHintergrund war ein auf der Boulevard-Website TMZ veröffentlichter Ausschnitt. Auf diesem ist zu sehen, wie Hunt am 10. Februar gewalttätig gegen eine Frau vorgegangen war. Der Star-Running-Back geriet dabei in einem Hotel in Cleveland mit der Frau in Streit, stieß sie anschließend und trat sie nach einer Rangelei mit mehreren Personen auch noch mit dem Fuß.Hunt entschuldigte sich bei der Frau, der Chiefs-Organisation und seiner Familie. Er bestätigte auch, seinem Team nicht die Wahrheit über den Vorfall erzählt zu haben. Browns-Manager: "Reue gezeigt"Die Browns stehen nun unter dem Druck, die Verpflichtung des Skandal-Profis zu erklären."Es gab zwei wichtige Faktoren: Zum einen hat Kareem die volle Verantwortung für sein Handeln übernommen und echte Reue gezeigt. Zum anderen unterzieht sich Kareem der notwendigen professionellen Behandlung und einem klar umrissenen Plan", sagte John Dorsey, General Manager der Browns.Hunt kam vor seiner Entlassung bei den Chiefs in elf Einsätzen auf 824 Yards im Laufspiel und erzielte sieben Touchdowns.
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Cleveland Browns' decision to sign former Kansas City Chiefs running back Kareem Hunt.
Ian Rapoport details timeline of running back Kareem Hunt's signing with Cleveland Browns
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Cleveland Browns' decision to sign former Kansas City Chiefs running back Kareem Hunt.
Die Cleveland Browns haben Running Back Kareem Hunt unter Vertrag genommen. Zuvor hatten ihn die Kansas City Chiefs im Laufe der Saison entlassen, nachdem ein Video aufgetaucht war, das ihn zeigt, wie er eine Frau geschlagen und getreten hat.
NFL: Kareem Hunt findet neues Team
Die Cleveland Browns haben Running Back Kareem Hunt unter Vertrag genommen. Zuvor hatten ihn die Kansas City Chiefs im Laufe der Saison entlassen, nachdem ein Video aufgetaucht war, das ihn zeigt, wie er eine Frau geschlagen und getreten hat.
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Cleveland Browns' decision to sign former Kansas City Chiefs running back Kareem Hunt.
Ian Rapoport details timeline of running back Kareem Hunt's signing with Cleveland Browns
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Cleveland Browns' decision to sign former Kansas City Chiefs running back Kareem Hunt.
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Cleveland Browns' decision to sign former Kansas City Chiefs running back Kareem Hunt.
Ian Rapoport details timeline of running back Kareem Hunt's signing with Cleveland Browns
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Cleveland Browns' decision to sign former Kansas City Chiefs running back Kareem Hunt.
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Cleveland Browns' decision to sign former Kansas City Chiefs running back Kareem Hunt.
Ian Rapoport details timeline of running back Kareem Hunt's signing with Cleveland Browns
NFL Network Insider Ian Rapoport discusses the Cleveland Browns' decision to sign former Kansas City Chiefs running back Kareem Hunt.
Die Entscheidungsfindung schien ewig anzudauern - doch nun steht es fest: Das US-amerikanische Supertalent Kyler Murray hat sich entschieden, seine Karriere im Football und damit in der NFL zu bestreiten. Das verkündete der 21-Jährige offiziell auf Twitter.Seine Wahl fällt damit gegen Baseball und die MLB - eine Option, die ebenso wie die NFL lange im Raum stand. Der Quarterback spielte College Football für die Oklahoma Sooners, wenngleich er bereits von den Oakland A's für die MLB gedraftet worden war. Das Team gestattete ihm aber, weiter als Quarterback aufzulaufen. Murray mit langem Hin und HerZuletzt hatte er sich für den NFL-Draft angemeldet, ohne dass klar war, ob er diesen auch wahrnehmen würde. Offenkundig wollte Murray sich zunächst informieren, ob er auch in der ersten Runde gedraftet würde. Seine Überlegungen führten ihn nun zu der Entscheidung, sich ganz dem Football zu widmen.Dabei hatte er in Dezember noch Gegenteiliges verlauten lassen: "Ich glaube, ich könnte in der NFL spielen, aber momentan sieht es so aus, dass ich Football aufgebe. Meine Zukunft steht."In seiner Twitter-Erklärung schreibt er jetzt aber, dass er fest entschlossen sei, sein Leben und seine Zeit darauf auszurichten, ein NFL-Quarterback zu werden. Football sei in seinem gesamten Leben seine Liebe und Passion gewesen. Er wolle der bestmögliche Quarterback sein, NFL-Championships gewinnen und der Liga beweisen, dass er der entscheidende Draft sei. NFL-Draft im AprilMurrays Worte suggerieren, dass er ziemlich sicher weiß, in der ersten Runde gedraftet zu werden. Ein Umstand, der seine deutliche Entscheidung für den Football erklärt.Der diesjährige Draft in der NFL findet vom 25. bis 27. April statt. Falls Murray die Kür bereits in der ersten Runde erfährt, wäre er der erste Athlet in der Geschichte, der sowohl in der MLB als auch in der NFL in Runde eins gezogen wird.
NFL oder MLB? Supertalent gibt Entscheidung bekannt
Die Entscheidungsfindung schien ewig anzudauern - doch nun steht es fest: Das US-amerikanische Supertalent Kyler Murray hat sich entschieden, seine Karriere im Football und damit in der NFL zu bestreiten. Das verkündete der 21-Jährige offiziell auf Twitter.Seine Wahl fällt damit gegen Baseball und die MLB - eine Option, die ebenso wie die NFL lange im Raum stand. Der Quarterback spielte College Football für die Oklahoma Sooners, wenngleich er bereits von den Oakland A's für die MLB gedraftet worden war. Das Team gestattete ihm aber, weiter als Quarterback aufzulaufen. Murray mit langem Hin und HerZuletzt hatte er sich für den NFL-Draft angemeldet, ohne dass klar war, ob er diesen auch wahrnehmen würde. Offenkundig wollte Murray sich zunächst informieren, ob er auch in der ersten Runde gedraftet würde. Seine Überlegungen führten ihn nun zu der Entscheidung, sich ganz dem Football zu widmen.Dabei hatte er in Dezember noch Gegenteiliges verlauten lassen: "Ich glaube, ich könnte in der NFL spielen, aber momentan sieht es so aus, dass ich Football aufgebe. Meine Zukunft steht."In seiner Twitter-Erklärung schreibt er jetzt aber, dass er fest entschlossen sei, sein Leben und seine Zeit darauf auszurichten, ein NFL-Quarterback zu werden. Football sei in seinem gesamten Leben seine Liebe und Passion gewesen. Er wolle der bestmögliche Quarterback sein, NFL-Championships gewinnen und der Liga beweisen, dass er der entscheidende Draft sei. NFL-Draft im AprilMurrays Worte suggerieren, dass er ziemlich sicher weiß, in der ersten Runde gedraftet zu werden. Ein Umstand, der seine deutliche Entscheidung für den Football erklärt.Der diesjährige Draft in der NFL findet vom 25. bis 27. April statt. Falls Murray die Kür bereits in der ersten Runde erfährt, wäre er der erste Athlet in der Geschichte, der sowohl in der MLB als auch in der NFL in Runde eins gezogen wird.
Quarterback Kyler Murray hat sich für Football und gegen Baseball entschieden. Das gab der Heisman-Trophy-Gewinner via Twitter bekannt.
NFL: Heisman-Gewinner entscheidet sich für Football
Quarterback Kyler Murray hat sich für Football und gegen Baseball entschieden. Das gab der Heisman-Trophy-Gewinner via Twitter bekannt.
Sein Vater ist angeblich sechs Milliarden Dollar schwer.Er selbst sitzt im Management eines Fußball-Klubs aus der Premier League und eines NFL-Teams. Nun aber will Tony Khan noch ein weiteres Geschäftsfeld erobern: die Wrestling-Welt.Der 36 Jahre alte Sohn des pakistanisch-amerikanischen Autoteile-Unternehmers Shahid Khan - Besitzer des FC Fulham und der Jacksonville Jaguars - hat einen Aufsehen erregenden Angriff auf das Monopol von WWE eingefädelt.Tony Khan ist Präsident der neuen Liga AEW und will mit seinen Stars und Vize-Chefs Cody Rhodes, Nick und Matt Jackson sowie Kenny Omega die Showkampf-Landschaft neu ordnen. Eine Landschaft, mit der er seit vielen Jahren gut vertraut ist. Tony Khan wuchs als Wrestling-Fan aufDer bekannteste Szene-Journalist Dave Meltzer (Wrestling Observer) enthüllte schon vor der offiziellen Liga-Gründung am 1. Januar, dass Tony Khan seit rund 20 Jahren treuer Abonnent seines Newsletters ist.Khan, der einen Uni-Abschluss in Finanzwissenschaften hat und auch Gründer einer Firma für Sportanalyse-Tools ist, kennt die Feinheiten und die Lage der Branche, auf die er sich einlässt. Wie er dem Observer am Wochenende mitteilte, verfolgte er als Jugendlicher die drei damals größten Ligen WWE, WCW und ECW ebenso wie diverse Old-School-Promotions und auch Wrestling fernab des Mainstreams, wie etwa Michinoku Pro in Japan.Ihm ist anzuhören, dass AEW ihm ein Herzensanliegen ist, er will nicht nur sein Vermögen vermehren, er will die (Wrestling-)Welt verbessern. Khan hat sich vorgenommen, eine "goldene Ära" einzuläuten: "Wir möchten, dass Leute, die früher Wrestling geschaut haben und jetzt nicht mehr, es wieder tun - und dass Leute, die Wrestling noch nie geschaut haben, damit anfangen." AEW soll anders sein als WWEAuffällig oft betont er, dass er Fans, Wrestler und das Wrestling an sich "mit Respekt" behandeln wolle. Es klingt nach einer Abgrenzung von WWE-Boss Vince McMahon, dem oft vorgeworfen wird, da andere Prioritäten zu setzen.McMahon ist bekannt dafür, eine klar abgegrenzte Philosophie zu haben, nach der er WWE ausrichtet und der sich seine Angestellten unterzuordnen haben. Auch in den vergangenen Jahren, als WWE die Trends aus dem Independent-Wrestling verstärkt aufsog und sich globaler ausrichtete, war das weiterhin zu bemerken. Omega etwa kritisierte, dass WWE dem japanischen Topstar Shinsuke Nakamura nach dessen Verpflichtung ihre Vorstellungen überstülpte und ihn damit seiner Stärken beraubte.Khan und seine Mitstreiter präsentieren sich als offener: Sie wollen Einflüsse aus aller Welt aufnehmen - es gibt Partnerschaften mit der mexikanischen AAA und der chinesischen OWE -, den Wrestlern selbst einen großen Anteil der kreativen Arbeit überlassen, den Fokus mehr auf eine sportlich-athletische Präsentation statt auf Entertainment legen. 100 Millionen Dollar - und wertvolle KontakteKhan soll fürs Erste 100 Millionen Dollar in AEW investiert haben, neben seinem Geld nutzt er auch die familiären Kontakte und Ressourcen: Beim ersten Medientermin von AEW - bei dem der langjährige WWE-Star Chris Jericho präsentiert wurde - half die Produktionscrew der Jaguars, ihn in Szene zu setzen.Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGEAuch seine Analyse-Tools und seine Verbindungen mit einer Künstler-Agentur, die unter anderem die legendäre Band "The Grateful Dead" managet, sollen bei Aufbau und Vermarktung von AEW helfen. Keine Freunde von Donald TrumpDas Engagement der Khans hat auch eine politische Dimension: Während McMahon ein langjähriger Geschäftsfreund und Unterstützer von US-Präsident Donald Trump ist - Ehefrau Linda sitzt in seinem Kabinett, Trump selbst ist Mitglied der WWE Hall of Fame - hat sich Shahid Khan im Hymnenstreit in der NFL Haltung gegen Trump bezogen.Auch AEW hat schon einige politische Statements gesetzt, etwa mit der Ankündigung, Männer und Frauen gleich zu bezahlen. Mittelfristig stellt AEW den Wrestlern auch in Aussicht, ihnen Krankenversicherungen zur Verfügung zu stellen - bei WWE sind die Kämpfer formell nicht fest angestellt und müssen als (faktisch keineswegs) "unabhängige Vertragsnehmer" ihre Versicherungs- und auch ihre Reisekosten selbst tragen.Auch soll ein "größerer Anteil" der Einnahmen der geplanten zweiten AEW-Show in Jacksonville an die Opfer von Waffengewalt gespendet werden.Der Herausforderer des WWE-Monopols hat nicht nur Geld und Geschäftssinn, er hat auch Überzeugungen.
So tickt der Milliardärs-Sohn, der WWE angreift
Sein Vater ist angeblich sechs Milliarden Dollar schwer.Er selbst sitzt im Management eines Fußball-Klubs aus der Premier League und eines NFL-Teams. Nun aber will Tony Khan noch ein weiteres Geschäftsfeld erobern: die Wrestling-Welt.Der 36 Jahre alte Sohn des pakistanisch-amerikanischen Autoteile-Unternehmers Shahid Khan - Besitzer des FC Fulham und der Jacksonville Jaguars - hat einen Aufsehen erregenden Angriff auf das Monopol von WWE eingefädelt.Tony Khan ist Präsident der neuen Liga AEW und will mit seinen Stars und Vize-Chefs Cody Rhodes, Nick und Matt Jackson sowie Kenny Omega die Showkampf-Landschaft neu ordnen. Eine Landschaft, mit der er seit vielen Jahren gut vertraut ist. Tony Khan wuchs als Wrestling-Fan aufDer bekannteste Szene-Journalist Dave Meltzer (Wrestling Observer) enthüllte schon vor der offiziellen Liga-Gründung am 1. Januar, dass Tony Khan seit rund 20 Jahren treuer Abonnent seines Newsletters ist.Khan, der einen Uni-Abschluss in Finanzwissenschaften hat und auch Gründer einer Firma für Sportanalyse-Tools ist, kennt die Feinheiten und die Lage der Branche, auf die er sich einlässt. Wie er dem Observer am Wochenende mitteilte, verfolgte er als Jugendlicher die drei damals größten Ligen WWE, WCW und ECW ebenso wie diverse Old-School-Promotions und auch Wrestling fernab des Mainstreams, wie etwa Michinoku Pro in Japan.Ihm ist anzuhören, dass AEW ihm ein Herzensanliegen ist, er will nicht nur sein Vermögen vermehren, er will die (Wrestling-)Welt verbessern. Khan hat sich vorgenommen, eine "goldene Ära" einzuläuten: "Wir möchten, dass Leute, die früher Wrestling geschaut haben und jetzt nicht mehr, es wieder tun - und dass Leute, die Wrestling noch nie geschaut haben, damit anfangen." AEW soll anders sein als WWEAuffällig oft betont er, dass er Fans, Wrestler und das Wrestling an sich "mit Respekt" behandeln wolle. Es klingt nach einer Abgrenzung von WWE-Boss Vince McMahon, dem oft vorgeworfen wird, da andere Prioritäten zu setzen.McMahon ist bekannt dafür, eine klar abgegrenzte Philosophie zu haben, nach der er WWE ausrichtet und der sich seine Angestellten unterzuordnen haben. Auch in den vergangenen Jahren, als WWE die Trends aus dem Independent-Wrestling verstärkt aufsog und sich globaler ausrichtete, war das weiterhin zu bemerken. Omega etwa kritisierte, dass WWE dem japanischen Topstar Shinsuke Nakamura nach dessen Verpflichtung ihre Vorstellungen überstülpte und ihn damit seiner Stärken beraubte.Khan und seine Mitstreiter präsentieren sich als offener: Sie wollen Einflüsse aus aller Welt aufnehmen - es gibt Partnerschaften mit der mexikanischen AAA und der chinesischen OWE -, den Wrestlern selbst einen großen Anteil der kreativen Arbeit überlassen, den Fokus mehr auf eine sportlich-athletische Präsentation statt auf Entertainment legen. 100 Millionen Dollar - und wertvolle KontakteKhan soll fürs Erste 100 Millionen Dollar in AEW investiert haben, neben seinem Geld nutzt er auch die familiären Kontakte und Ressourcen: Beim ersten Medientermin von AEW - bei dem der langjährige WWE-Star Chris Jericho präsentiert wurde - half die Produktionscrew der Jaguars, ihn in Szene zu setzen.Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGEAuch seine Analyse-Tools und seine Verbindungen mit einer Künstler-Agentur, die unter anderem die legendäre Band "The Grateful Dead" managet, sollen bei Aufbau und Vermarktung von AEW helfen. Keine Freunde von Donald TrumpDas Engagement der Khans hat auch eine politische Dimension: Während McMahon ein langjähriger Geschäftsfreund und Unterstützer von US-Präsident Donald Trump ist - Ehefrau Linda sitzt in seinem Kabinett, Trump selbst ist Mitglied der WWE Hall of Fame - hat sich Shahid Khan im Hymnenstreit in der NFL Haltung gegen Trump bezogen.Auch AEW hat schon einige politische Statements gesetzt, etwa mit der Ankündigung, Männer und Frauen gleich zu bezahlen. Mittelfristig stellt AEW den Wrestlern auch in Aussicht, ihnen Krankenversicherungen zur Verfügung zu stellen - bei WWE sind die Kämpfer formell nicht fest angestellt und müssen als (faktisch keineswegs) "unabhängige Vertragsnehmer" ihre Versicherungs- und auch ihre Reisekosten selbst tragen.Auch soll ein "größerer Anteil" der Einnahmen der geplanten zweiten AEW-Show in Jacksonville an die Opfer von Waffengewalt gespendet werden.Der Herausforderer des WWE-Monopols hat nicht nur Geld und Geschäftssinn, er hat auch Überzeugungen.
NFL Network's Peter Schrager explains why the Green Bay Packers will have success in 2019 under head coach Matt LaFleur.
Peter Schrager: I think Green Bay Packers QB Aaron Rodgers can be 'rejuvenated' by head coach Matt LaFleur
NFL Network's Peter Schrager explains why the Green Bay Packers will have success in 2019 under head coach Matt LaFleur.
NFL Network's MJ Acosta discusses which QB drops the prettiest dimes and why Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes is set to succeed in 2019.
MJ Acosta: I 'don't doubt' Kansas City Chiefs QB Patrick Mahomes can throw 55 TDs in 2019
NFL Network's MJ Acosta discusses which QB drops the prettiest dimes and why Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes is set to succeed in 2019.
NFL Network's MJ Acosta discusses which QB drops the prettiest dimes and why Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes is set to succeed in 2019.
MJ Acosta: I 'don't doubt' Kansas City Chiefs QB Patrick Mahomes can throw 55 TDs in 2019
NFL Network's MJ Acosta discusses which QB drops the prettiest dimes and why Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes is set to succeed in 2019.
NFL Network's MJ Acosta discusses which QB drops the prettiest dimes and why Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes is set to succeed in 2019.
MJ Acosta: I 'don't doubt' Kansas City Chiefs QB Patrick Mahomes can throw 55 TDs in 2019
NFL Network's MJ Acosta discusses which QB drops the prettiest dimes and why Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes is set to succeed in 2019.
NFL Network's MJ Acosta discusses which QB drops the prettiest dimes and why Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes is set to succeed in 2019.
MJ Acosta: I 'don't doubt' Kansas City Chiefs QB Patrick Mahomes can throw 55 TDs in 2019
NFL Network's MJ Acosta discusses which QB drops the prettiest dimes and why Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes is set to succeed in 2019.
Die Alliance of American Football hatte ihren Start - doch was hat es mit der Liga eigentlich auf sich? Welche Spieler sind hier zu finden, wie funktioniert das Format, und wie ist die Verbindung zur NFL? SPOX erklärt die neu geschaffene Liga und blickt auf die ersten Spiele.
AAF: So funktioniert das NFL-Unterhaus - Zuhören beim Replay-Prozess!
Die Alliance of American Football hatte ihren Start - doch was hat es mit der Liga eigentlich auf sich? Welche Spieler sind hier zu finden, wie funktioniert das Format, und wie ist die Verbindung zur NFL? SPOX erklärt die neu geschaffene Liga und blickt auf die ersten Spiele.
Lindsey Vonn und ihre Männer - die Bilder zum Durchklicken:Ihre Familie war da, die von ihr bewunderte Legende Ingmar Stenmark - doch ausgerechnet ihr Liebster fehlte bei Lindsey Vonns Traumabschied bei der Ski-WM in Are.P.K. Subban, NHL-Spieler bei den Nashville Predators, ist seit Juni offiziell der Mann an Vonns Seite. Das emotionale Karriere-Ende mit einer Bronze-Medaille bei der Abfahrt konnte er jedoch nur aus der Ferne verfolgen: Der Verteidiger hat in der Nacht zum Montag ein Spiel gegen die St. Louis Blues und ist unabkömmlich."Ich wäre gern da gewesen und hätte mit ihr gefeiert", teilte der 29-Jährige der Nachrichten-Agentur AP mit: "Aber ich muss nun eben mein Bestes tun, um sie aus der Ferne zu unterstützen." Es hat geholfen.Vor Subban war Vonn nach ihrer Scheidung von Ski-Kollege Thomas Vonn mit Golf-Legende Tiger Woods und dem früheren NFL-Coach Kenan Smith zusammen.Ihr Glück mit Subban fand sie kurz nachdem sie bei Olympia 2018 öffentlichkeitswirksam auf Date-Suche ging - und ebenso öffentlichkeitswirksam platonische Kontakte mit dem deutschen Eishockey-Helden Yannic Seidenberg knüpfte.
Darum ist Vonns Liebster beim Abschied nicht da
Lindsey Vonn und ihre Männer - die Bilder zum Durchklicken:Ihre Familie war da, die von ihr bewunderte Legende Ingmar Stenmark - doch ausgerechnet ihr Liebster fehlte bei Lindsey Vonns Traumabschied bei der Ski-WM in Are.P.K. Subban, NHL-Spieler bei den Nashville Predators, ist seit Juni offiziell der Mann an Vonns Seite. Das emotionale Karriere-Ende mit einer Bronze-Medaille bei der Abfahrt konnte er jedoch nur aus der Ferne verfolgen: Der Verteidiger hat in der Nacht zum Montag ein Spiel gegen die St. Louis Blues und ist unabkömmlich."Ich wäre gern da gewesen und hätte mit ihr gefeiert", teilte der 29-Jährige der Nachrichten-Agentur AP mit: "Aber ich muss nun eben mein Bestes tun, um sie aus der Ferne zu unterstützen." Es hat geholfen.Vor Subban war Vonn nach ihrer Scheidung von Ski-Kollege Thomas Vonn mit Golf-Legende Tiger Woods und dem früheren NFL-Coach Kenan Smith zusammen.Ihr Glück mit Subban fand sie kurz nachdem sie bei Olympia 2018 öffentlichkeitswirksam auf Date-Suche ging - und ebenso öffentlichkeitswirksam platonische Kontakte mit dem deutschen Eishockey-Helden Yannic Seidenberg knüpfte.
NFL Network analysts predict the ideal team for running back C.J. Anderson.
Which teams would be C.J. Anderson's ideal fits?
NFL Network analysts predict the ideal team for running back C.J. Anderson.

Qué leer a continuación